Ausstellung

Experiment FARBE

200 Jahre Goethes Farbenlehre

Eine interaktive Ausstellung

  • Farbe ist die Antwort der Erde auf das Sonnenlicht
  • Farbe erscheint, wo die Natur über sich selbst hinauswächst
    – in der Blüte
  • Farbe gibt der Landschaft Seele, dem Himmel seine Weite und dem menschlichen Antlitz seine Lebendigkeit.

Es mag überraschen, aber auf wenige Dinge war Goethe so stolz, wie auf seine vor 200 Jahren veröffentlichte Farbenlehre – ein  wissenschaftlich-künstlerischer Zugriff auf die Entstehung der Farben, das Farbensehen und Farbenerleben.

«Auf alles, was ich als Poet geleistet habe, bilde ich mir gar nichts ein. Es haben treffliche Dichter mit mir gelebt, es lebten noch trefflichere vor mir, und es werden ihrer nach mir sein. Dass ich aber in meinem Jahrhundert in der schwierigen Wissenschaft der Farbenlehre der einzige bin, der das rechte weiss, darauf tue ich mir etwas zugute…» Goethe zu Eckermann

Galileis Dictum, dass nur das Wissenschaft sei, was zähl- und wägbar sei, hat auch vor den Farben nicht Halt gemacht. Rot, Blau und Grün unterscheiden sich nur noch in ihrer Wellenlänge. Aus Qualitäten wurden Quantitäten. Wie kommen Wissenschaft und Erlebnis der Farben wieder zusammen?

An dieser Frage setzt die Ausstellung „Experiment FARBE“ an, an der Physiker, Kunstschaffende und Historiker zusammen gearbeitet haben, mit zahlreichen Vorführungen, künstlerischen Installationen, Schautafeln und Experimenten, die zum Ausprobieren und Entdecken einladen.

Weitere Unterpunkte finden Sie links im Menü.